Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Restless-Legs-Syndrom als Nebenwirkung bei "modernen" Antidepressiva
Restless-Legs-Syndrom als Nebenwirkung bei "modernen" Antidepressiva
In der Arbeit wurde untersucht, ob moderne Antidepressiva ein Restless-Legs-Syndrom als Nebenwirkung verursachen. Bei Mirtazapin wurde in 30% diese Nebenwirkung beobachtet, bei Reboxetin in keinem Fall. Die anderen modernen Antidepressiva verursachen zwischen 2 und 10 % diese Nebenwirkung meist innerhalb der ersten Behandlungswoche.
Restless-Legs-Syndrom,Antidepressiva
Gallwitz, Torsten
2007
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Gallwitz, Torsten (2007): Restless-Legs-Syndrom als Nebenwirkung bei "modernen" Antidepressiva. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Gallwitz_Torsten.pdf

299kB

Abstract

In der Arbeit wurde untersucht, ob moderne Antidepressiva ein Restless-Legs-Syndrom als Nebenwirkung verursachen. Bei Mirtazapin wurde in 30% diese Nebenwirkung beobachtet, bei Reboxetin in keinem Fall. Die anderen modernen Antidepressiva verursachen zwischen 2 und 10 % diese Nebenwirkung meist innerhalb der ersten Behandlungswoche.