Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Todesfälle bei Anabolikamissbrauch. Todesursache, Befunde und rechtsmedizinische Aspekte
Todesfälle bei Anabolikamissbrauch. Todesursache, Befunde und rechtsmedizinische Aspekte
In der vorliegenden Studie wurden anhand von Anabolikatodesfällen systematische Untersuchungen (Obduktionsbefunde, chemisch-toxikologische Untersuchungen, mikroskopische Untersuchungen) zur Auswirkung von Anabolika auf den menschlichen Körper durchgeführt. Hierzu wurden insgesamt 10 Personen mit gesicherter Anabolikaanamnese untersucht. Zusammengefasst konnte gezeigt werden, dass Anabolika zu weitreichenden Organschädigungen insbesondere des kardiovaskulären, reproduktiven und hepatischen Systems führen. Daneben besteht ein erhöhtes Risiko für den Missbrauch weiterer Substanzen
Anabolika, Todesfälle, Obduktionsbefunde, Testosteron
Kistler, Luitpold
2006
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Kistler, Luitpold (2006): Todesfälle bei Anabolikamissbrauch. Todesursache, Befunde und rechtsmedizinische Aspekte. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Kistler_Luitpold.pdf

2MB

Abstract

In der vorliegenden Studie wurden anhand von Anabolikatodesfällen systematische Untersuchungen (Obduktionsbefunde, chemisch-toxikologische Untersuchungen, mikroskopische Untersuchungen) zur Auswirkung von Anabolika auf den menschlichen Körper durchgeführt. Hierzu wurden insgesamt 10 Personen mit gesicherter Anabolikaanamnese untersucht. Zusammengefasst konnte gezeigt werden, dass Anabolika zu weitreichenden Organschädigungen insbesondere des kardiovaskulären, reproduktiven und hepatischen Systems führen. Daneben besteht ein erhöhtes Risiko für den Missbrauch weiterer Substanzen