Logo Logo
Hilfe
Kontakt
Switch language to English
Schwere unerwünschte Ereignisse nach Impfungen - Koinzidenz versus Kausalität. Evidenzbasierte Analyse der STIKO-empfohlenen Impfungen zur Grundimmunisierung im Kindes- und Jugendalter
Schwere unerwünschte Ereignisse nach Impfungen - Koinzidenz versus Kausalität. Evidenzbasierte Analyse der STIKO-empfohlenen Impfungen zur Grundimmunisierung im Kindes- und Jugendalter
In dieser Arbeit werden verschiedene Assoziationen zwischen den von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen (gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Haemophilus influenzae Typ b, Poliomyelitis, Hepatitis B, Masern, Mumps und Röteln) und schweren unerwünschten Ereignissen nach einer Impfung anhand aktueller Studienergebnisse zusammengestellt und auf Ihre Stichhaltigkeit geprüft. Die Bewertung der einzelnen Studien erfolgt dabei nach den vom „Oxford Centre for Evidence-based Medicine“ aufgestellten „Levels of Evidence“.
Not available
Gerstl, Lucia
2005
Deutsch
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Gerstl, Lucia (2005): Schwere unerwünschte Ereignisse nach Impfungen - Koinzidenz versus Kausalität. Evidenzbasierte Analyse der STIKO-empfohlenen Impfungen zur Grundimmunisierung im Kindes- und Jugendalter. Dissertation, LMU München: Medizinische Fakultät
[img]
Vorschau
PDF
Gerstl_Lucia.pdf

806kB

Abstract

In dieser Arbeit werden verschiedene Assoziationen zwischen den von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen (gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Haemophilus influenzae Typ b, Poliomyelitis, Hepatitis B, Masern, Mumps und Röteln) und schweren unerwünschten Ereignissen nach einer Impfung anhand aktueller Studienergebnisse zusammengestellt und auf Ihre Stichhaltigkeit geprüft. Die Bewertung der einzelnen Studien erfolgt dabei nach den vom „Oxford Centre for Evidence-based Medicine“ aufgestellten „Levels of Evidence“.