Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Untersuchungen zu zwei genregulatorischen Elementen: uORFs im zellulären Stressmodell und microRNAs bei Triple-negativem Brust-, sowie Darmkrebs und Sepsis
Untersuchungen zu zwei genregulatorischen Elementen: uORFs im zellulären Stressmodell und microRNAs bei Triple-negativem Brust-, sowie Darmkrebs und Sepsis
Die vorliegende Habilitationsarbeit beschäftigte sich mit zwei Arten genregulatorisch wirksamer Elemente, uORFs und miRNAs, bei verschiedenen pathophysiologischen Zuständen. Zum einen wurden in der 5’-UTR liegende uORFs des Cannabinoid- sowie des Glukokortikoid- und Mineralo-kortikoidrezeptors in einem Stressmodell auf ihre Funktionalität untersucht. Zum anderen wurden sowohl in Triple negativen Brustkrebszelllinien, als auch bei Kolonkarzinom- und Sepsispatienten mit besonderem Augenmerk auf vesikuläre miRNAs (exmiRNAs), krankheitsspezifische miRNA-Profile erstellt, die als prognostische und/oder diagnostische Biomarker bei diesen kritisch kranken Patientengruppen dienen können. Für die miRNA-Analysen aus ECVs des Bluts bedurfte es zu-nächst einer methodischen Optimierung der ECV-Gewinnung um ein schnelles, klinisch praktikables Verfahren zu erhalten, das eine bestmögliche Extraktion und Analyse des ECV-miRNA-Profils unter klinischen Bedingungen erlaubt.
genregulatorische Elemente, uORFs, extrazelluläre Vesikel, microRNAs, Krebs, Sepsis
Reithmair, Marlene
2019
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Reithmair, Marlene (2019): Untersuchungen zu zwei genregulatorischen Elementen: uORFs im zellulären Stressmodell und microRNAs bei Triple-negativem Brust-, sowie Darmkrebs und Sepsis. Habilitationsschrift, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Reithmair_Marlene.pdf

27MB

Abstract

Die vorliegende Habilitationsarbeit beschäftigte sich mit zwei Arten genregulatorisch wirksamer Elemente, uORFs und miRNAs, bei verschiedenen pathophysiologischen Zuständen. Zum einen wurden in der 5’-UTR liegende uORFs des Cannabinoid- sowie des Glukokortikoid- und Mineralo-kortikoidrezeptors in einem Stressmodell auf ihre Funktionalität untersucht. Zum anderen wurden sowohl in Triple negativen Brustkrebszelllinien, als auch bei Kolonkarzinom- und Sepsispatienten mit besonderem Augenmerk auf vesikuläre miRNAs (exmiRNAs), krankheitsspezifische miRNA-Profile erstellt, die als prognostische und/oder diagnostische Biomarker bei diesen kritisch kranken Patientengruppen dienen können. Für die miRNA-Analysen aus ECVs des Bluts bedurfte es zu-nächst einer methodischen Optimierung der ECV-Gewinnung um ein schnelles, klinisch praktikables Verfahren zu erhalten, das eine bestmögliche Extraktion und Analyse des ECV-miRNA-Profils unter klinischen Bedingungen erlaubt.