Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Medizinische Atteste und Untersuchungen in der allgemeinärztlichen Praxis. Indikationen, Hindernisse und Relevanz einer Standardisierung
Medizinische Atteste und Untersuchungen in der allgemeinärztlichen Praxis. Indikationen, Hindernisse und Relevanz einer Standardisierung
Atteste werden aus den verschiedensten Gründen angefordert. Dabei gibt es weder formale noch inhaltliche Standards. Eine Vereinheitlichung könnte Zeit sparen und die Qualität der Atteste verbessern. Im Angesicht des steigenden medizinischen Versorgungsbedarfs liegt es im dringenden Interesse aller Beteiligten, den Verwaltungsaufwand zu minimieren. Die vorliegende Arbeit soll einen Überblick über aktuelle Relevanz, Indikationen und Hindernisse der Attestausstellung in der hausärztlichen Praxis bieten. In diesem Zusammenhang soll der Bedarf einer Standardisierung eruiert werden. In einem anonymisierten Fragebogen wurden konkrete Zahlen zu Zeitaufwand, Anzahl und Art der angefragten Atteste erhoben und quantitativ ausgewertet. Zusätzlich wurden in Experteninterviews Schwierigkeiten bei der Attestausstellung beleuchtet. Die Auswertung der Ergebnisse richtet sich nach den Methoden der qualitativen Inhaltsanalyse nach Philip Mayring. Die rege Teilnahme an der Untersuchung belegt das Interesse einer Standardisierung. Die ermittelten Zahlen belegen, dass eine Standardisierung wertvolle Zeit sparen könnte. Bis dahin lohnt es sich, Zeit in die Erarbeitung eines eigenen Systems in der Praxis zu investieren.
Atteste Untersuchungen Allgemeinmedizin Allgemeinarzt Praxis
Ertl, Livia
2019
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Ertl, Livia (2019): Medizinische Atteste und Untersuchungen in der allgemeinärztlichen Praxis: Indikationen, Hindernisse und Relevanz einer Standardisierung. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Ertl_Livia.pdf

1MB

Abstract

Atteste werden aus den verschiedensten Gründen angefordert. Dabei gibt es weder formale noch inhaltliche Standards. Eine Vereinheitlichung könnte Zeit sparen und die Qualität der Atteste verbessern. Im Angesicht des steigenden medizinischen Versorgungsbedarfs liegt es im dringenden Interesse aller Beteiligten, den Verwaltungsaufwand zu minimieren. Die vorliegende Arbeit soll einen Überblick über aktuelle Relevanz, Indikationen und Hindernisse der Attestausstellung in der hausärztlichen Praxis bieten. In diesem Zusammenhang soll der Bedarf einer Standardisierung eruiert werden. In einem anonymisierten Fragebogen wurden konkrete Zahlen zu Zeitaufwand, Anzahl und Art der angefragten Atteste erhoben und quantitativ ausgewertet. Zusätzlich wurden in Experteninterviews Schwierigkeiten bei der Attestausstellung beleuchtet. Die Auswertung der Ergebnisse richtet sich nach den Methoden der qualitativen Inhaltsanalyse nach Philip Mayring. Die rege Teilnahme an der Untersuchung belegt das Interesse einer Standardisierung. Die ermittelten Zahlen belegen, dass eine Standardisierung wertvolle Zeit sparen könnte. Bis dahin lohnt es sich, Zeit in die Erarbeitung eines eigenen Systems in der Praxis zu investieren.