Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Helping or hurting. die operative Uro-Onkologie im Spannungsfeld zwischen funktionellen Ergebnissen und gesundheitsbezogener Lebensqualität
Helping or hurting. die operative Uro-Onkologie im Spannungsfeld zwischen funktionellen Ergebnissen und gesundheitsbezogener Lebensqualität
Das vorliegende Habilitationsprojekt liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung von, sowie Einflussgrößen auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität wichtiger uro-onkologischer Operationen. Der signifikante Einfluss der funktionellen Ergebnisse wurde herausgearbeitet und eine zeitliche Entwicklung der Lebensqualität nach kontinenter sowie inkontinenter Harnableitung nach Zystektomie dargestellt. Mittels moderner, objektiver Messmethoden wurde die Kontinenz nach radikaler Zystektomie neu definiert. Die herausragende Bedeutung der perioperativen Patientenaufklärung im Hinblick auf funktionelle Ergebnisse und Lebensqualität nach radikaler Prostatektomie wurde ausgearbeitet. Der großen Bedeutung der postoperativen Belastungsharninkontinenz wurde Rechnung getragen, indem die wichtigsten Therapiemöglichkeiten dieser die Lebensqualität massiv beeinträchtigenden funktionellen Komplikation gesondert evaluiert wurden. Hierbei konnten erstmalig gute Langzeitergebnisse der transobturatorischen Suspensionsschlinge dargestellt werden. Für den artifiziellen Sphinkter wurden schlechtere Ergebnisse nach penoskrotaler Implantation des AMS 800® sowie allgemein nach Implantation eines ZSI 375® artifiziellen Sphinkters gezeigt. Basierend auf den Arbeiten des Habilitationsprojekts erfolgte die Planung prospektiver Studien zur Evaluation der Lebensqualität nach operativer Therapie des Urothelkarzinoms sowie Prostatakarzinoms. Hiervon werden neue Erkenntnisse hinsichtlich des longitudinalen Verlaufes der Lebensqualität sowie hinsichtlich Einflussfaktoren auf die postoperative Lebensqualität erwartet.
Gesundheitsbezogene Lebensqualität, Prostatakarzinom, Urothelkarzinom
Kretschmer, Alexander
2018
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Kretschmer, Alexander (2018): Helping or hurting: die operative Uro-Onkologie im Spannungsfeld zwischen funktionellen Ergebnissen und gesundheitsbezogener Lebensqualität. Habilitationsschrift, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Alexander_Kretschmer.pdf

1MB

Abstract

Das vorliegende Habilitationsprojekt liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung von, sowie Einflussgrößen auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität wichtiger uro-onkologischer Operationen. Der signifikante Einfluss der funktionellen Ergebnisse wurde herausgearbeitet und eine zeitliche Entwicklung der Lebensqualität nach kontinenter sowie inkontinenter Harnableitung nach Zystektomie dargestellt. Mittels moderner, objektiver Messmethoden wurde die Kontinenz nach radikaler Zystektomie neu definiert. Die herausragende Bedeutung der perioperativen Patientenaufklärung im Hinblick auf funktionelle Ergebnisse und Lebensqualität nach radikaler Prostatektomie wurde ausgearbeitet. Der großen Bedeutung der postoperativen Belastungsharninkontinenz wurde Rechnung getragen, indem die wichtigsten Therapiemöglichkeiten dieser die Lebensqualität massiv beeinträchtigenden funktionellen Komplikation gesondert evaluiert wurden. Hierbei konnten erstmalig gute Langzeitergebnisse der transobturatorischen Suspensionsschlinge dargestellt werden. Für den artifiziellen Sphinkter wurden schlechtere Ergebnisse nach penoskrotaler Implantation des AMS 800® sowie allgemein nach Implantation eines ZSI 375® artifiziellen Sphinkters gezeigt. Basierend auf den Arbeiten des Habilitationsprojekts erfolgte die Planung prospektiver Studien zur Evaluation der Lebensqualität nach operativer Therapie des Urothelkarzinoms sowie Prostatakarzinoms. Hiervon werden neue Erkenntnisse hinsichtlich des longitudinalen Verlaufes der Lebensqualität sowie hinsichtlich Einflussfaktoren auf die postoperative Lebensqualität erwartet.