Logo Logo
Hilfe
Kontakt
Switch language to English
Case histories in Babel. psychoanalytic approaches to multilingual fiction
Case histories in Babel. psychoanalytic approaches to multilingual fiction
Anhand zeitgenössischer englischsprachiger Romane und Spielfilme befragt die Dissertation die Ethik und Ästhetik multilingualen Erzählens nach psychoanalytischen Untersuchungskategorien. Die Arbeit verfolgt eine doppelte Fragestellung: Zum einen untersucht sie, wie die psychoanalytischen Konzepte des Traumas, der Verdrängung, der Neurose, des Träumens und des Begehrens in zeitgenössischen Werken durch multilinguale Erzählweisen inszeniert werden. Zum anderen geht sie der Frage nach, wie die Themen der Mehrsprachigkeit und Übersetzung in zeitgenössischen englischsprachigen Fiktionen verhandelt werden. Im Zentrum der Arbeit steht also die wechselseitige Befragung von Mehrsprachigkeit, Übersetzung und Psychoanalyse, die einen Rahmen für die Diskussion multilingualer Literatur und Filme in der globalisierten Gegenwart eröffnet., Focusing on contemporary novels and films in English the author analyses the ethics and aesthetics of multilingual narratives from a psychoanalytic perspective. The thesis pursues a twofold question: On the one hand, it explores how the psychoanalytic themes of trauma, repression, neurosis, dreaming and desire are staged in contemporary works by means of multilingual narration. On the other hand, it analyses how the issues of multilingualism and translation are negotiated in contemporary fiction. Establishing a framework based on the interrelations of multilingualism, translation and psychoanalysis, the thesis discusses multilingual literature and film in times of globalization.
Multilingualism, translation, psychoanalysis, trauma, fiction
Zemliak, Natalia
2017
Englisch
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Zemliak, Natalia (2017): Case histories in Babel: psychoanalytic approaches to multilingual fiction. Dissertation, LMU München: Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
[img]
Vorschau
PDF
Zemliak_Natalia.pdf

1MB

Abstract

Anhand zeitgenössischer englischsprachiger Romane und Spielfilme befragt die Dissertation die Ethik und Ästhetik multilingualen Erzählens nach psychoanalytischen Untersuchungskategorien. Die Arbeit verfolgt eine doppelte Fragestellung: Zum einen untersucht sie, wie die psychoanalytischen Konzepte des Traumas, der Verdrängung, der Neurose, des Träumens und des Begehrens in zeitgenössischen Werken durch multilinguale Erzählweisen inszeniert werden. Zum anderen geht sie der Frage nach, wie die Themen der Mehrsprachigkeit und Übersetzung in zeitgenössischen englischsprachigen Fiktionen verhandelt werden. Im Zentrum der Arbeit steht also die wechselseitige Befragung von Mehrsprachigkeit, Übersetzung und Psychoanalyse, die einen Rahmen für die Diskussion multilingualer Literatur und Filme in der globalisierten Gegenwart eröffnet.

Abstract

Focusing on contemporary novels and films in English the author analyses the ethics and aesthetics of multilingual narratives from a psychoanalytic perspective. The thesis pursues a twofold question: On the one hand, it explores how the psychoanalytic themes of trauma, repression, neurosis, dreaming and desire are staged in contemporary works by means of multilingual narration. On the other hand, it analyses how the issues of multilingualism and translation are negotiated in contemporary fiction. Establishing a framework based on the interrelations of multilingualism, translation and psychoanalysis, the thesis discusses multilingual literature and film in times of globalization.