Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Die experimentelle Anwendung der Therasorb LIFE 18 (TM) Immunadsorbtionseinheit im Rahmen der xenogenen heterotopen Herztransplantation Pig-to-Baboon
Die experimentelle Anwendung der Therasorb LIFE 18 (TM) Immunadsorbtionseinheit im Rahmen der xenogenen heterotopen Herztransplantation Pig-to-Baboon
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Immunadsorption als immunmodulatorisches Therapieverfahren im Rahmen der heterotop thorakalen Transplantation genetisch modifizierter Schweineherzen in Paviane. Ziel ist es, eine akut humorale Abstossung des Spenderorgans abzuwenden, wobei neben der Immunadsorption auch Immunsuppressiva zum Einsatz kamen. Die Immunapherese basiert auf dem Prinzip, das Plasma des Patienten durch eine Aphereseeinheit zu leiten, hier die Therasorb LIFE 18 (TM) Aphereseeinheit der Firma Miltenyi. Das Blut wird ueber ein Schlauchsystem aus dem Patienten geleitet und gelangt zu einem Zellseparator, in dem das Plasma von den uebrigen Blutbestandteilen getrennt wird. Daraufhin wird das Plasma durch eine von zwei Apheresesaeulen geleitet, wo an Sepharosekuegelchen gebundene Antikoerper aus sensibilisierten Schafseren die Immunglobuline aus dem Patientenplasma binden und so aus dem Plasma entfernen. Danach wird das Plasma wieder mit den uebrigen Blutbestandteilen zusammen dem Patienten zugefuehrt. Somit konnte in unserer Versuchsreihe erfolgreich der Antikoerperspiegel von IgG und IgM allgemein, aber auch der gegen das Spenderorgan gerichteten xenogenen Antikoerper erfolgreich abgesenkt werden, im Falle der xenogenen Antikoerper sogar um 80-90%. Da die Ueberlebenszeiten der insgesamt 10 Versuchstiere zu unterschiedlich waren und es keine Vergleichsgruppe ohne Apherese gab, kann man keine definitive Aussage zum Einfluss der Immunapherese auf das Organueberleben machen. Allerdings zeigte sich die Immunapherese als bislang effizienteste und sehr komplikationsarme Methode, schnell Antikoerper aus dem Serum zu depletieren und ist damit nicht nur als Rescue-Therapie von grossem Wert.
Xenotransplantation, Immunapherese, Immunsuppression, Akut Vaskulaere Abstossung
Pargner, Rebecca
2017
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Pargner, Rebecca (2017): Die experimentelle Anwendung der Therasorb LIFE 18 (TM) Immunadsorbtionseinheit im Rahmen der xenogenen heterotopen Herztransplantation Pig-to-Baboon. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Pargner_Rebecca.pdf

1MB

Abstract

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Immunadsorption als immunmodulatorisches Therapieverfahren im Rahmen der heterotop thorakalen Transplantation genetisch modifizierter Schweineherzen in Paviane. Ziel ist es, eine akut humorale Abstossung des Spenderorgans abzuwenden, wobei neben der Immunadsorption auch Immunsuppressiva zum Einsatz kamen. Die Immunapherese basiert auf dem Prinzip, das Plasma des Patienten durch eine Aphereseeinheit zu leiten, hier die Therasorb LIFE 18 (TM) Aphereseeinheit der Firma Miltenyi. Das Blut wird ueber ein Schlauchsystem aus dem Patienten geleitet und gelangt zu einem Zellseparator, in dem das Plasma von den uebrigen Blutbestandteilen getrennt wird. Daraufhin wird das Plasma durch eine von zwei Apheresesaeulen geleitet, wo an Sepharosekuegelchen gebundene Antikoerper aus sensibilisierten Schafseren die Immunglobuline aus dem Patientenplasma binden und so aus dem Plasma entfernen. Danach wird das Plasma wieder mit den uebrigen Blutbestandteilen zusammen dem Patienten zugefuehrt. Somit konnte in unserer Versuchsreihe erfolgreich der Antikoerperspiegel von IgG und IgM allgemein, aber auch der gegen das Spenderorgan gerichteten xenogenen Antikoerper erfolgreich abgesenkt werden, im Falle der xenogenen Antikoerper sogar um 80-90%. Da die Ueberlebenszeiten der insgesamt 10 Versuchstiere zu unterschiedlich waren und es keine Vergleichsgruppe ohne Apherese gab, kann man keine definitive Aussage zum Einfluss der Immunapherese auf das Organueberleben machen. Allerdings zeigte sich die Immunapherese als bislang effizienteste und sehr komplikationsarme Methode, schnell Antikoerper aus dem Serum zu depletieren und ist damit nicht nur als Rescue-Therapie von grossem Wert.