Logo Logo
Hilfe
Kontakt
Switch language to English
Schäuble, Constanze (2016): CEACAM16, ein neues Strukturprotein der Tektorialmembran. Dissertation, LMU München: Medizinische Fakultät
[img]
Vorschau
PDF
Schaeuble_Constanze.pdf

2MB

Abstract

CEACAM16 ist ein neu entdecktes hochkonserviertes Mitglied der CEACAM-Familie. Es hat ein sehr restriktives Expressionsmuster und wird hauptsächlich im Innenohr exprimiert. Zusätzlich konnten kleine Mengen in Kleinhirn und Hypophyse nachgewiesen werden. Die Funktion von CEACAM16 war bisher unbekannt. Ziel dieser Arbeit war, den genauen Expressionsort von CEACAM16 im Innenohr zu bestimmen. Daraus sollten Rückschlüsse auf seine Funktion gezogen werden. Dazu wurden Ceacam16-knock-out-Mäuse entwickelt. Diesen und passenden Wildtyp-Mäusen wurden In- nenohren entnommen, welche mit einem CEACAM16-Antikörper angefärbt und anschließen verglichen wurden. Zusätzlich wurde RNA aus der Cochlea, aus der Hypophyse und dem Kleinhirn extrahiert, deren Ceacam16-mRNA-Gehalt quantifiziert wurde. Zusätzlich wurden junge 5-18 Tage alte Mäuse (P5-P18) im Hinblick auf das erste Auftreten von CEACAM16 sowohl mittels Immunhistochemie als auch mittels quantitativer PCR untersucht. Es zeigte sich, dass CEACAM16 ein Bestandteil der Glykoproteinmatrix der Tektorialmembran ist und von den Deiters-Zellen sowie den Interdentalzellen sezerniert wird. Ceacam16- mRNA konnte ab Lebenstag 10, CEACAM16-Protein erst ab Lebenstag 12, beobachtet werden. Die Expression von CEACAM16 setzt sich im Gegensatz zu den anderen bekann- ten Proteinen der Tektorialmembran bis ins Erwachsenenalter fort. Somit dient CEACAM16 wahrscheinlich der lebenslangen Aufrechterhaltung der Stabilität der Tektorialmembran. Die genaue Funktion von CEACAM16 ist noch nicht ausreichend geklärt. Dazu müssen in Zukunft weitere Untersuchungen zur Struktur und Interaktion mit den anderen Proteinen folgen.