Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
HIV/AIDS und die Rolle der Medien. Die Entwicklung von HIV/AIDS in Großbritannien aus medizinhistorischer Sicht und die Darstellung in den Medien
HIV/AIDS und die Rolle der Medien. Die Entwicklung von HIV/AIDS in Großbritannien aus medizinhistorischer Sicht und die Darstellung in den Medien
Die HIV/AIDS-Epidemie breitet sich auf der ganzen Welt aus und betrifft Menschen ungeachtet ihrer Rasse und Lebensart. In vielen Studien wurde gezeigt dass die Medien eine bedeutende Rolle in der Konstruktion und Verbreitung von Vorstellungen und Bildern bezüglich HIV/AIDS spielen. Die Berichterstattung über AIDS in Times und Guardian ist gekennzeichnet dadurch, dass sie eng verknüpft ist mit bestimmten sozialen Verhaltensweisen, wie zb Homosexualiät und Drogenabhängigkeit. Ebenso ist die Tendenz zu erkennen zwischen den 'Schuldigen' und den 'unschuldigen Opfern' zu unterscheiden. Es besteht keinerlei Kongruenz zwischen Anzahl der veröffentlichten Artikel in Times und Guardian und der Infektionsrate in Großbritannien.
HIV, AIDS,Großbritannien, Medien
Lehmann, Elke
2003
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Lehmann, Elke (2003): HIV/AIDS und die Rolle der Medien: Die Entwicklung von HIV/AIDS in Großbritannien aus medizinhistorischer Sicht und die Darstellung in den Medien. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Lehmann_Elke.pdf

444kB

Abstract

Die HIV/AIDS-Epidemie breitet sich auf der ganzen Welt aus und betrifft Menschen ungeachtet ihrer Rasse und Lebensart. In vielen Studien wurde gezeigt dass die Medien eine bedeutende Rolle in der Konstruktion und Verbreitung von Vorstellungen und Bildern bezüglich HIV/AIDS spielen. Die Berichterstattung über AIDS in Times und Guardian ist gekennzeichnet dadurch, dass sie eng verknüpft ist mit bestimmten sozialen Verhaltensweisen, wie zb Homosexualiät und Drogenabhängigkeit. Ebenso ist die Tendenz zu erkennen zwischen den 'Schuldigen' und den 'unschuldigen Opfern' zu unterscheiden. Es besteht keinerlei Kongruenz zwischen Anzahl der veröffentlichten Artikel in Times und Guardian und der Infektionsrate in Großbritannien.