Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Schmid, Gertrud Barbara (2005): Untersuchungen zur In vitro Maturation und Fertilisation im Hinblick auf die Vitrifikation von maturierten Katzenoozyten. Dissertation, LMU München: Tierärztliche Fakultät
[img]
Vorschau
PDF
Schmid_Gertrud_Barbara.pdf

627kB

Abstract

Für die In vitro Maturation von Katzenoozyten sind Östradiol oder eine erhöhte FSH-Konzentration nicht notwendig. Eine In vitro Fertilisation ist ohne Cumuluszellen möglich, auch die Maturation von denudierten Oozyten kann in einer Cumulus-Cokultur erreicht werden. Um die Entwicklungsfähigkeit vitrifizierter Katzenoozyten erhalten zu können, müssen weniger toxische Vitrifikationsmedien entwickelt werden.