Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Conci, Markus (2005): Figural Completion in Visual Search. Dissertation, LMU München: Fakultät für Psychologie und Pädagogik
[img]
Vorschau
PDF
Conci_Markus.pdf

4MB

Abstract

Die Integration von Teilfragmenten zu einem kohärenten und zusammenhängenden Objekt stellt einen wesentlichen Aspekt der visuellen Informationsverarbeitung dar. In der vorliegenden, kumulativen Dissertation wird diese Frage der Objektintegration untersucht indem Figurbildungsmechanismen und deren Rolle für die visuelle Suche analysiert werden. In einer Reihe von Experimenten mit virtuellen Figurkonfigurationen (‚Kanizsa’ Figuren) konnte gezeigt werden, dass die Sucheffizienz von der integrierten Formrepräsentation einzelner Objektfragmente abhängt. Die Steuerung von Suchprozessen lässt sich demnach auf Basis eines Extraktionsmechanismus verstehen, der vorhandene visuelle Informationen zu salienten Regionen gruppiert bzw. segmentiert und auf formsensitive Verarbeitungsprozesse in okzipito-parietalen Arealen zurückgreift. Komplementär zu diesen Mechanismen der figuralen Segmentation konnte zudem in einer weiteren Experimentalserie gezeigt werden, dass auch aufgabenrelevante Charakteristika auf gruppierungsspezifische Suchprozesse einwirken können. Somit sind Figurbildungsprozesse in der visuellen Suche sowohl durch die Berechnung einer salienten Region als auch durch entsprechende Anforderungen der Aufgabe modifizierbar und erklärbar.