Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Essays in political economy
Essays in political economy
This thesis examines the reciprocity between the economy and elections, politicians, and policies. To inform voters about the consequences of their ballot choices, understanding the triangular relationship between the economy, political actors, and policies is essential. In representative democracies, people do not elect policies. They elect politicians, who serve as imperfect intermediaries to carry out the people’s will. The four chapters aim to improve transparency about the origins and effects of economic policies. They each address certain aspects of policy preferences, formulation, timing, and impact. While each chapter constitutes a self-contained study, I encourage the reader to follow the given structure: Chapter 1 studies the consequences of a specific tax reform, a tariff increase, for GDP growth, the balance of trade, and state finances. Chapter 2 investigates how politicians time tax policies around elections. Chapter 3 examines the influence of extraordinary politicians on global economic expectations. Chapter 4 connects local exogenous shocks to voters’ policy preferences and electoral outcomes. Unanticipated events and electoral uncertainty are common themes of all papers., In dieser Dissertation wird die Wechselwirkung zwischen der Wirtschaft und den Wahlen, Politikern und Politik untersucht. Um die Wähler über die Folgen ihrer Wahlentscheidung zu informieren, ist das Verständnis der Dreiecksbeziehung zwischen der Wirtschaft, den politischen Akteuren und den Politiken von entscheidender Bedeutung. In repräsentativen Demokratien bestimmen die Bürger*innen nicht direkt die Politik. Sie wählen Politiker, die als unvollkommene Repräsentanten des Wählerwillens agieren. Die vier Kapitel zielen darauf ab, die Ursprünge und Auswirkungen der Wirtschaftspolitik transparenter zu gestalten. Sie behandeln jeweils bestimmte Aspekte von Politiken, insbesondere Präferenzen, Formulierungen, zeitliche Implementierungen und Auswirkungen. Während jedes Kapitel eine in sich abgeschlossene Studie darstellt, empfiehlt es sich, der vorgegebenen Struktur zu folgen: Kapitel 1 untersucht die Folgen einer speziellen Steuerreform, nämlich einer Zollerhöhung, für das BIP-Wachstum, die Handelsbilanz und die Staatsfinanzen. In Kapitel 2 wird dargestellt, wie Politiker ihre Steuerpolitik auf die Wahlen abstimmen. Kapitel 3 untersucht den Einfluss außerordentlicher Politiker auf die wirtschaftlichen Erwartungen in anderen Ländern anhand der US Präsidentschaftswahl 2020. Kapitel 4 stellt eine Verbindung zwischen lokalen exogenen Schocks, den politischen Präferenzen der Wähler*innen und dem Wahlergebnissen von Gouverneurswahlen in den USA her. Unerwartete Ereignisse und die ex ante Ungewissheit von Wahlausgängen sind gemeinsame Themen aller Beiträge.
Economic growth, elections, electoral cycles, government revenue, international trade,
Ruthardt, Fabian
2023
English
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Ruthardt, Fabian (2023): Essays in political economy. Dissertation, LMU München: Faculty of Economics
[thumbnail of Ruthardt_Fabian.pdf]
Preview
PDF
Ruthardt_Fabian.pdf

6MB

Abstract

This thesis examines the reciprocity between the economy and elections, politicians, and policies. To inform voters about the consequences of their ballot choices, understanding the triangular relationship between the economy, political actors, and policies is essential. In representative democracies, people do not elect policies. They elect politicians, who serve as imperfect intermediaries to carry out the people’s will. The four chapters aim to improve transparency about the origins and effects of economic policies. They each address certain aspects of policy preferences, formulation, timing, and impact. While each chapter constitutes a self-contained study, I encourage the reader to follow the given structure: Chapter 1 studies the consequences of a specific tax reform, a tariff increase, for GDP growth, the balance of trade, and state finances. Chapter 2 investigates how politicians time tax policies around elections. Chapter 3 examines the influence of extraordinary politicians on global economic expectations. Chapter 4 connects local exogenous shocks to voters’ policy preferences and electoral outcomes. Unanticipated events and electoral uncertainty are common themes of all papers.

Abstract

In dieser Dissertation wird die Wechselwirkung zwischen der Wirtschaft und den Wahlen, Politikern und Politik untersucht. Um die Wähler über die Folgen ihrer Wahlentscheidung zu informieren, ist das Verständnis der Dreiecksbeziehung zwischen der Wirtschaft, den politischen Akteuren und den Politiken von entscheidender Bedeutung. In repräsentativen Demokratien bestimmen die Bürger*innen nicht direkt die Politik. Sie wählen Politiker, die als unvollkommene Repräsentanten des Wählerwillens agieren. Die vier Kapitel zielen darauf ab, die Ursprünge und Auswirkungen der Wirtschaftspolitik transparenter zu gestalten. Sie behandeln jeweils bestimmte Aspekte von Politiken, insbesondere Präferenzen, Formulierungen, zeitliche Implementierungen und Auswirkungen. Während jedes Kapitel eine in sich abgeschlossene Studie darstellt, empfiehlt es sich, der vorgegebenen Struktur zu folgen: Kapitel 1 untersucht die Folgen einer speziellen Steuerreform, nämlich einer Zollerhöhung, für das BIP-Wachstum, die Handelsbilanz und die Staatsfinanzen. In Kapitel 2 wird dargestellt, wie Politiker ihre Steuerpolitik auf die Wahlen abstimmen. Kapitel 3 untersucht den Einfluss außerordentlicher Politiker auf die wirtschaftlichen Erwartungen in anderen Ländern anhand der US Präsidentschaftswahl 2020. Kapitel 4 stellt eine Verbindung zwischen lokalen exogenen Schocks, den politischen Präferenzen der Wähler*innen und dem Wahlergebnissen von Gouverneurswahlen in den USA her. Unerwartete Ereignisse und die ex ante Ungewissheit von Wahlausgängen sind gemeinsame Themen aller Beiträge.