Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Individuelle und korporative Rechte und Pflichten
Individuelle und korporative Rechte und Pflichten
Diese Arbeit befasst sich mit der Analyse der Beziehung zwischen Individuum und Unternehmen, wobei sie sich vorrangig mit der Fragestellung beschäftigt, welche moralischen Rechte und Pflichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber ihrem Arbeitgeber und umgekehrt die Unternehmen gegenüber ihren Angestellten haben. Die Hauptfrage lautet demnach: „Was schulden sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber wechselseitig?“. Dabei handelt es sich weniger um die vertraglich und juridisch festgelegten, sondern vielmehr um die moralischen Rechte und Pflichten. Neben der Darlegung von den sogenannten moralischen „Grundrechten“ im Wirtschaftskontext, besteht das Ziel dieser Arbeit insbesondere in der Erläuterung und Diskussion von zwei weiteren Normen: Das Recht der Arbeitnehmer auf den Schutz ihrer Integrität sowie das Recht der Unternehmen auf die Loyalität ihrer Mitarbeiter. Aufgrund ihres jeweiligen Geltungsbereichs treten genau diese beiden Rechte jedoch an einigen Stellen in Konflikt zueinander, wie beispielsweise anhand der Thematik des Whistleblowings deutlich wird.
Wirtschaftsethik, Integrität, Loyalität, Rechte und Pflichten, kollektive Akteure
Sedlmeir, Johanna
2020
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Sedlmeir, Johanna (2020): Individuelle und korporative Rechte und Pflichten. Dissertation, LMU München: Faculty of Philosophy, Philosophy of Science and the Study of Religion
[img]
Preview
PDF
Sedlmeir_Johanna.pdf

2MB

Abstract

Diese Arbeit befasst sich mit der Analyse der Beziehung zwischen Individuum und Unternehmen, wobei sie sich vorrangig mit der Fragestellung beschäftigt, welche moralischen Rechte und Pflichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber ihrem Arbeitgeber und umgekehrt die Unternehmen gegenüber ihren Angestellten haben. Die Hauptfrage lautet demnach: „Was schulden sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber wechselseitig?“. Dabei handelt es sich weniger um die vertraglich und juridisch festgelegten, sondern vielmehr um die moralischen Rechte und Pflichten. Neben der Darlegung von den sogenannten moralischen „Grundrechten“ im Wirtschaftskontext, besteht das Ziel dieser Arbeit insbesondere in der Erläuterung und Diskussion von zwei weiteren Normen: Das Recht der Arbeitnehmer auf den Schutz ihrer Integrität sowie das Recht der Unternehmen auf die Loyalität ihrer Mitarbeiter. Aufgrund ihres jeweiligen Geltungsbereichs treten genau diese beiden Rechte jedoch an einigen Stellen in Konflikt zueinander, wie beispielsweise anhand der Thematik des Whistleblowings deutlich wird.