Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Die Schätzung der wirtschaftlichen Verluste durch bovine Paratuberkulose in der Schweiz: Eine Meta-Analyse
Die Schätzung der wirtschaftlichen Verluste durch bovine Paratuberkulose in der Schweiz: Eine Meta-Analyse
Die Paratuberkulose der Rinder (MAP) ist eine chronische Durchfallerkrankung, die nach Wochen bis Monaten zum Tod führen kann. Die wirtschaftlichen Einbußen bei Milchkühen entstehen hauptsächlich durch den Verlust kranker Tiere, reduzierte Milchleistung, verringertem Schlachtwert der Tiere sowie Fruchtbarkeitseinbußen. Die Quantifizierung der durch Paratuberkulose verursachten Verluste ist insbesondere aufgrund der schlechten Sensitivität aller zur Verfügung stehenden Diagnostik-Methoden schwierig. Insbesondere in der subklinischen Phase entstehen Verluste, die in diesem Stadium häufig noch nicht der Paratuberkulose zugeordnet werden können. Um dennoch ein möglichst umfassendes Bild über die durch Paratuberkulose verursachten wirtschaftlichen Verluste zu erhalten, wurde in der vorliegenden Studie versucht, diese mittels Meta-Analyse zu erfassen. Dazu wurde eine kritische Schlagwortrecherche und Analyse der zum Thema relevanten Publikationen vorgenommen (n=406). Nach Durchsicht aller Studien (Titel und Abstracts) wurden 322 Studien verworfen und 84 Studien wurden in die weitere Auswertung aufgenommen. Nach Abschluss der ersten Screening-Phase konnten 33 relevante Studien in den systematischen Review eingeschlossen werden. Für die Meta-Analyse wurden nur Studien mit ELISA Serum berücksichtigt. Es ist gelungen fünf verschiedene Meta-Analysen durchzuführen: Milchproduktion (n= 12), Fettgehalt der Milch (n= 8), Proteingehalt der Milch (n= 8), Güstzeit (n= 3) und Rastzeit (n= 2). Die Meta-Analysen wurden mit Hilfe des Statistikprogramms „R“ (Version 3.4.0) und mit dem Zusatzpaket „meta“ (version 4.8-2) durchgeführt. Die Ergebnisse der Meta-Analysen wurden dann für eine konkrete Kostenkalkulation am Beispiel der Schweiz genutzt. Bei der Milchleistung wurde ein Verlust von -0,71 (95%-KI= -1,18; -0,24) Kg / Kuh pro Tag (p < 0,01) berechnet. Das entspricht demnach einem Jahresverlust von -4’705’381,40 (95%-KI= -7725011,07; -1571188,69) CHF für die Schweiz. Beim Fettgehalt der Milch wurde ein Tagesverlust von ca. -0,01 (95%-KI= -0,04; 0,02) Kg / Kuh / Tag festgestellt, der sich allerdings als nicht signifikant heraustellte. Für die Meta-Analyse Proteingehalt der Milch wurde sogar eine höhere Proteinproduktion von +0,004 (95%-KI = -0,03; 0,04) Kg pro Tier pro Tag (p < 0,01) entdeckt. Dieses Ergebnis war ebenfalls nicht signifikant. Bezüglich des Güstzeit ist zu sagen, dass positive Tiere durchschnittlich 14,95 (95%-KI = 1,71; 28,18) Tage (p = 0,37) länger brauchten bis zur erfolgreichen Besamung im Vergleich zu den negativen Tieren. Das entspricht zusätzlichen Kosten von 7’367’264,51 (95%-KI= 900394,95; 14838087,61) CHF pro Jahr für die Schweizer Landwirtschaft. In der Meta-Analyse von Rastzeit, wurde bei positiven Tieren ein erhöhtes Intervall von + 4,72 (95%-KI = -9,70; 19,15) Tagen (p = 0,01) entdeckt, das entspricht zusätzlichen Kosten von 2’330’913,79 (95%-KI= -5107503,54; 10083370,40) CHF pro Jahr für die Schweizer Landwirtschaft. Der gesamte Jahresverlust für Milchproduktion und Reproduktion für die Schweiz entspricht -12’073’106,46 (95%-KI= 8628372,44; 16412549,60) CHF, angenommen dass die Prävalenz der Krankheit bei 5,99 % liegt., Paratuberculosis of cattle (MAP) is a chronic diarrheal disease that can lead to death after weeks to months. The economic losses in dairy cows are mainly due to the loss of sick animals, reduced milk yield, reduced slaughter value of the animals and fertility losses. The quantification of losses caused by paratuberculosis is particularly difficult due to the poor sensitivity of all available diagnostic methods. In particular, in the subclinical phase losses occur, which at this stage often can not be attributed to paratuberculosis. However, in order to obtain as comprehensive a picture as possible of the economic losses caused by paratuberculosis, the present study attempted to record these by means of meta-analysis. For this purpose, a critical keyword research and analysis of relevant publications was carried out (n = 406). After reviewing all studies (titles and abstracts), 322 studies were discarded and 84 studies were included in the further evaluation. After completion of the first screening phase, 33 relevant studies were included in the systematic review. For the meta-analysis only studies with ELISA serum were considered. It has been possible to perform five different meta-analyzes: milk production (n = 12), fat content of milk (n = 8), protein content of milk (n = 8), rest time (n = 3) and rest time (n = 2). The meta-analyzes were carried out with the aid of the statistics program "R" (version 3.4.0) and with the additional package "meta" (version 4.8-2). The results of the meta-analyzes were then used for a concrete cost calculation using the example of Switzerland. For milk yield, a loss of -0.71 (95% CI = -1.18; -0.24) kg / cow per day (p <0.01) was calculated. This corresponds to a loss for the year of -4’705’381.40 (95% CI = -7725011.07, -1571188.69) CHF for Switzerland. The fat content of the milk showed a daily loss of about -0.01 (95% CI = -0.04, 0.02) kg / cow / day, which, however, did not turn out to be significant. For the meta-analysis protein content of the milk, even a higher protein production of +0.004 (95% CI = -0.03; 0.04) kg per animal (p <0.01) was detected. This result was also not significant. With regard to the length of gestation, positive animals on average took 14.95 (95% CI = 1.71, 28.18) days (p = 0.37) longer to successful insemination compared to the negative animals. This corresponds to additional costs of 7’367’264.51 (95% CI = 900394.95; 14838087.61) CHF for Swiss agriculture. In the meta-analysis of resting time, an increased interval of + 4.73 (95% CI = -9.70; 19.15) days (p = 0.01) was detected in positive animals, which equates to additional costs of 2’330’913.79 (95% CI = -5107503.54; 10083370.40) CHF for Swiss agriculture. The total annual loss of dairy production and reproduction losses for Switzerland is -12’073’106.46 (95%-CI= 8628372.44; 16412549.60) CHF, assuming that the prevalence of the disease is 5.99%.
M. avium subsp. paratuberculosis, Johne's Disease, MAP, Paratuberkulose, Verluste
Hauser, Caroline
2018
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Hauser, Caroline (2018): Die Schätzung der wirtschaftlichen Verluste durch bovine Paratuberkulose in der Schweiz: Eine Meta-Analyse. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Hauser_Caroline.pdf

1MB

Abstract

Die Paratuberkulose der Rinder (MAP) ist eine chronische Durchfallerkrankung, die nach Wochen bis Monaten zum Tod führen kann. Die wirtschaftlichen Einbußen bei Milchkühen entstehen hauptsächlich durch den Verlust kranker Tiere, reduzierte Milchleistung, verringertem Schlachtwert der Tiere sowie Fruchtbarkeitseinbußen. Die Quantifizierung der durch Paratuberkulose verursachten Verluste ist insbesondere aufgrund der schlechten Sensitivität aller zur Verfügung stehenden Diagnostik-Methoden schwierig. Insbesondere in der subklinischen Phase entstehen Verluste, die in diesem Stadium häufig noch nicht der Paratuberkulose zugeordnet werden können. Um dennoch ein möglichst umfassendes Bild über die durch Paratuberkulose verursachten wirtschaftlichen Verluste zu erhalten, wurde in der vorliegenden Studie versucht, diese mittels Meta-Analyse zu erfassen. Dazu wurde eine kritische Schlagwortrecherche und Analyse der zum Thema relevanten Publikationen vorgenommen (n=406). Nach Durchsicht aller Studien (Titel und Abstracts) wurden 322 Studien verworfen und 84 Studien wurden in die weitere Auswertung aufgenommen. Nach Abschluss der ersten Screening-Phase konnten 33 relevante Studien in den systematischen Review eingeschlossen werden. Für die Meta-Analyse wurden nur Studien mit ELISA Serum berücksichtigt. Es ist gelungen fünf verschiedene Meta-Analysen durchzuführen: Milchproduktion (n= 12), Fettgehalt der Milch (n= 8), Proteingehalt der Milch (n= 8), Güstzeit (n= 3) und Rastzeit (n= 2). Die Meta-Analysen wurden mit Hilfe des Statistikprogramms „R“ (Version 3.4.0) und mit dem Zusatzpaket „meta“ (version 4.8-2) durchgeführt. Die Ergebnisse der Meta-Analysen wurden dann für eine konkrete Kostenkalkulation am Beispiel der Schweiz genutzt. Bei der Milchleistung wurde ein Verlust von -0,71 (95%-KI= -1,18; -0,24) Kg / Kuh pro Tag (p < 0,01) berechnet. Das entspricht demnach einem Jahresverlust von -4’705’381,40 (95%-KI= -7725011,07; -1571188,69) CHF für die Schweiz. Beim Fettgehalt der Milch wurde ein Tagesverlust von ca. -0,01 (95%-KI= -0,04; 0,02) Kg / Kuh / Tag festgestellt, der sich allerdings als nicht signifikant heraustellte. Für die Meta-Analyse Proteingehalt der Milch wurde sogar eine höhere Proteinproduktion von +0,004 (95%-KI = -0,03; 0,04) Kg pro Tier pro Tag (p < 0,01) entdeckt. Dieses Ergebnis war ebenfalls nicht signifikant. Bezüglich des Güstzeit ist zu sagen, dass positive Tiere durchschnittlich 14,95 (95%-KI = 1,71; 28,18) Tage (p = 0,37) länger brauchten bis zur erfolgreichen Besamung im Vergleich zu den negativen Tieren. Das entspricht zusätzlichen Kosten von 7’367’264,51 (95%-KI= 900394,95; 14838087,61) CHF pro Jahr für die Schweizer Landwirtschaft. In der Meta-Analyse von Rastzeit, wurde bei positiven Tieren ein erhöhtes Intervall von + 4,72 (95%-KI = -9,70; 19,15) Tagen (p = 0,01) entdeckt, das entspricht zusätzlichen Kosten von 2’330’913,79 (95%-KI= -5107503,54; 10083370,40) CHF pro Jahr für die Schweizer Landwirtschaft. Der gesamte Jahresverlust für Milchproduktion und Reproduktion für die Schweiz entspricht -12’073’106,46 (95%-KI= 8628372,44; 16412549,60) CHF, angenommen dass die Prävalenz der Krankheit bei 5,99 % liegt.

Abstract

Paratuberculosis of cattle (MAP) is a chronic diarrheal disease that can lead to death after weeks to months. The economic losses in dairy cows are mainly due to the loss of sick animals, reduced milk yield, reduced slaughter value of the animals and fertility losses. The quantification of losses caused by paratuberculosis is particularly difficult due to the poor sensitivity of all available diagnostic methods. In particular, in the subclinical phase losses occur, which at this stage often can not be attributed to paratuberculosis. However, in order to obtain as comprehensive a picture as possible of the economic losses caused by paratuberculosis, the present study attempted to record these by means of meta-analysis. For this purpose, a critical keyword research and analysis of relevant publications was carried out (n = 406). After reviewing all studies (titles and abstracts), 322 studies were discarded and 84 studies were included in the further evaluation. After completion of the first screening phase, 33 relevant studies were included in the systematic review. For the meta-analysis only studies with ELISA serum were considered. It has been possible to perform five different meta-analyzes: milk production (n = 12), fat content of milk (n = 8), protein content of milk (n = 8), rest time (n = 3) and rest time (n = 2). The meta-analyzes were carried out with the aid of the statistics program "R" (version 3.4.0) and with the additional package "meta" (version 4.8-2). The results of the meta-analyzes were then used for a concrete cost calculation using the example of Switzerland. For milk yield, a loss of -0.71 (95% CI = -1.18; -0.24) kg / cow per day (p <0.01) was calculated. This corresponds to a loss for the year of -4’705’381.40 (95% CI = -7725011.07, -1571188.69) CHF for Switzerland. The fat content of the milk showed a daily loss of about -0.01 (95% CI = -0.04, 0.02) kg / cow / day, which, however, did not turn out to be significant. For the meta-analysis protein content of the milk, even a higher protein production of +0.004 (95% CI = -0.03; 0.04) kg per animal (p <0.01) was detected. This result was also not significant. With regard to the length of gestation, positive animals on average took 14.95 (95% CI = 1.71, 28.18) days (p = 0.37) longer to successful insemination compared to the negative animals. This corresponds to additional costs of 7’367’264.51 (95% CI = 900394.95; 14838087.61) CHF for Swiss agriculture. In the meta-analysis of resting time, an increased interval of + 4.73 (95% CI = -9.70; 19.15) days (p = 0.01) was detected in positive animals, which equates to additional costs of 2’330’913.79 (95% CI = -5107503.54; 10083370.40) CHF for Swiss agriculture. The total annual loss of dairy production and reproduction losses for Switzerland is -12’073’106.46 (95%-CI= 8628372.44; 16412549.60) CHF, assuming that the prevalence of the disease is 5.99%.