Logo Logo
Hilfe
Kontakt
Switch language to English
Langzeitversuch zur Knochenwirkung einer marginalen Zink-Versorgung an adulten Ratten.
Langzeitversuch zur Knochenwirkung einer marginalen Zink-Versorgung an adulten Ratten.
In einem Langzeitversuch an adulten Fischer-Ratten wurden die Auswirkungen einer unzureichenden und einer marginalen Zinkversorgung auf den Knochenstoffwechsel untersucht. Den Zinkmangeltieren wurde mit Hilfe einer phytathaltigen, semisynthetischen Diät körpereigenes Zink entzogen. Dabei wurden die Ergebnisse mit paargefütterten Kontrolltieren verglichen. Das Ergebnis der Studie ist, dass Zinkmangel keine nennenswerten Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel hat.
Zinkmangel, Osteoporose, Knochen, Ratte, Phytat
Lausmann, Katja
2004
Deutsch
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Lausmann, Katja (2004): Langzeitversuch zur Knochenwirkung einer marginalen Zink-Versorgung an adulten Ratten.. Dissertation, LMU München: Tierärztliche Fakultät
[img]
Vorschau
PDF
Lausmann_Katja.pdf

1MB

Abstract

In einem Langzeitversuch an adulten Fischer-Ratten wurden die Auswirkungen einer unzureichenden und einer marginalen Zinkversorgung auf den Knochenstoffwechsel untersucht. Den Zinkmangeltieren wurde mit Hilfe einer phytathaltigen, semisynthetischen Diät körpereigenes Zink entzogen. Dabei wurden die Ergebnisse mit paargefütterten Kontrolltieren verglichen. Das Ergebnis der Studie ist, dass Zinkmangel keine nennenswerten Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel hat.