Logo Logo
Help
Contact
Switch language to German
Ich sage "ich". eine sprachphilosophische Betrachtung des Wortes "ich" und dessen, was wir über uns selbst sagen
Ich sage "ich". eine sprachphilosophische Betrachtung des Wortes "ich" und dessen, was wir über uns selbst sagen
In der vorliegenden Arbeit untersuche ich verschiedene Funktionen, die das Wort 'Ich' in unserer Sprache einnehmen. In der Alltagssprache sprechen wir in vielen verschiedenen Weisen und Situationen über uns selbst. Dies ist verbunden mit verschiedenen Verwendungsweisen des Pronomens der ersten Person, das verschiedene Rollen in unserer Sprache haben kann. Wittgensteins Spätphilosophie ist bestrebt diese Rollen zu beschreiben. Dazu beobachtet Wittgenstein den Gebrauch der Alltagssprache.
Ich, Wittgenstein, Sprachspiele, Philosophie der Psychologie
Beristain Beristain, Cecilia
2012
German
Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München
Beristain Beristain, Cecilia (2012): Ich sage "ich": eine sprachphilosophische Betrachtung des Wortes "ich" und dessen, was wir über uns selbst sagen. Dissertation, LMU München: Faculty of Philosophy, Philosophy of Science and the Study of Religion
[img]
Preview
PDF
Beristain_Beristain_Cecilia.pdf

919kB

Abstract

In der vorliegenden Arbeit untersuche ich verschiedene Funktionen, die das Wort 'Ich' in unserer Sprache einnehmen. In der Alltagssprache sprechen wir in vielen verschiedenen Weisen und Situationen über uns selbst. Dies ist verbunden mit verschiedenen Verwendungsweisen des Pronomens der ersten Person, das verschiedene Rollen in unserer Sprache haben kann. Wittgensteins Spätphilosophie ist bestrebt diese Rollen zu beschreiben. Dazu beobachtet Wittgenstein den Gebrauch der Alltagssprache.