Logo Logo
Hilfe
Kontakt
Switch language to English
Heitzmann, Nicole (2014): Fostering diagnostic competence in different domains. Dissertation, LMU München: Fakultät für Psychologie und Pädagogik
[img]
Vorschau
PDF
Heitzmann_Nicole.pdf

7MB

Abstract

Diagnosekompetenz zu fördern ist ein wichtiges Ziel in der medizinischen und in der Lehramtsausbildung. Bisher ist unklar ob instruktionale Unterstützung von einer Domäne in die andere übertragen werden kann. In empirischen Studien in zwei medizinischen Domänen (Medizin und Pflege) und in der Lehramtsausbildung wurde untersucht ob Scaffolding mit Selbsterklärungsprompts und mit adaptierbarem Feedback Diagnosekompetenz in einer computerbasierten Lernumgebung mit fehlerhaften Lösungsbeispielen fördern kann. Die Ergebnisse zeigen Unterschiede zwischen den Domänen: während Scaffolding mit Selbsterklärungsprompts nachteilige Effekte in der Pflege- und in der Lehramtsausbildung hatten, zeigte sich dieser Effekt nicht in der medizinischen Ausbildung. Die Ergebnisse der drei Studien geben Hinweise, dass Scaffolding mit Selbsterklärungsprompts nicht unter allen Bedingungen von Vorteil ist und im Kontext des Fehlerlernens sogar nachteilig sein kann, zumindest in Domänen in denen weniger wissenschaftliches Wissen verfügbar und dessen Gebrauch als Beleg für praktisches Handeln weniger üblich ist.

Abstract

It is an important goal in medical and in teacher education to foster diagnostic competences. It is not clear if effective instructional support can be transferred from one domain to another. In empirical studies in two medical domains (medicine and nursing) and in teaching it was investigated if scaffolding by self-explanation prompts and adaptable feedback can foster diagnostic competence in an computer based learning environment using erroneous worked examples. The results show differences between the domains: while the scaffolding with self-explanation prompts was detrimental for learning of diagnostic competence in teacher and nursing education, they had no such effects in medical education. The results of the three studies suggest that scaffolding self-explanation may not be an advantage under all circumstances and may in fact even hinder learning in the context of learning from errors, at least in domains where less scientific knowledge is available and it is less used as evidence for practice.