Logo
EnglishCookie löschen - von nun an wird die Spracheinstellung Ihres Browsers verwendet.
Greiner, Lena (2013): Stressbestimmung bei Katzen mit Flohbefall. Dissertation, LMU München: Tierärztliche Fakultät
[img]
Vorschau
PDF
Greiner_Lena.pdf

564kB

Abstract

Nach einer zwölftägigen Adaption an die Einzelhaltung wurden sechs der 12 Katzen der Versuchsgruppe an vier aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 100 Flöhe aufgesetzt. Es wurden Blutproben entnommen und ein rotes und ein weißes Blutbild, sowie der Hämatokrit und der Hämoglobingehalt bestimmt. Die Konzentrationen von Cortisol, Cortison und Corticosteron im Blut wurden durch HPLC bestimmt. Kot der Katzen wurde täglich gesammelt und die Konzentration von 11-Oxoätiocholanolon mittels kompetitivem EIA gemessen. Ebenso wurden die Gesamtkeimzahl, Enterobacteriaceae-, die Clostridien-, die Anaerobier- und die Aerobierzahl im Kot bestimmt. Das Verhalten wurde auf Videobänder aufgezeichnet. Es wurden je eine 2-stündige Ruhe- und Aktivitätsphase analysiert.

Abstract

After a twelve day adaption to single housing, six of twelve cats of the experimental group were exposed to 100 fleas on four consecutive days. Blood samples were taken and red and white blood count, haematocrit and haemoglobin concentration were measured. The blood concentration of cortisol, cortisone and corticosterone was measured by HPLC. The faeces of the cats were collected daily and the concentration of 11-oxoaetiocholanolone was determined by competitive EIA. As well as the total bacterial number, the numbers of enterobacteriaceae, clostridia, anaerobians and aerobians were specified. The behaviour of the cats was analysed by video recording. The analysis comprised activity and rest periods of two hours each.