Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Pipa, Sven (2007): Meinen und Verstehen - Soziale Kognition des Sprachbenutzers: Suche psychischer Bedingungen unter besonderer Berücksichtigung dreier sich ergänzender sozialkognitiver Profile: Menschen mit Asperger-Syndrom, Menschen mit Williams-Beuren-Syndrom und themenorientierte interaktive Bühnenschauspieler. Dissertation, LMU München: Faculty for Languages and Literatures
[img]
Preview
PDF
Pipa_Sven.pdf

1720Kb

Abstract

Es wird ein psycholinguistischer Rahmen entwickelt, der es erlaubt, die sozialkognitive Seite von Sprache, d.h. Sprachgebrauch jenseits formaler Bezugspunkte, beschreibbar und möglichst verstehbar zu machen. Ausgangspunkt dieses Versuchs ist eine Psycholinguistik, die Sprache als ein Ereignis in Menschen und zwischen Menschen mit Gesichtern und Körpern auffaßt, die sich selbst, einander und die sie umgebende Welt in individuell charakteristischer Weise konzeptualisieren.