Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Dörner-Geis, Barbara L. (2006): Risikofaktoren für Übergewicht: Verschiebung der gesamten BMI-Verteilung oder nur der oberen Perzentilen. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Doerner-Geis_Barbara_L..pdf

919Kb

Abstract

Die vorliegende Arbeit untersucht eine aus dem Jahr 2001 vorliegende Stichprobenuntersuchung aus Bayern mittels verschiedener statistischer Modelle hinsichtlich der Signifikanz von 6 verschiedenen Risikofaktoren für Übergewicht, bzw. Adipositas bei Kindern. Die Risikofaktoren sind: BMI der Mutter, Gewichtszunahme im frühkindlichen Alter, intrauterine Nikotinexposition, Verzicht auf Stillen, Fernsehkonsum und sozioökonomischer Status der Eltern. Es wurde insbesondere die Frage untersucht, ob die Voraussetzung der Linerarität für eine lineare Regression bei den erfaßten Risikofaktoren vorliegt, oder diese bei einer Verschiebung nur der oberen Perzentilen der Häufigkeitsverteilung verletzt wird. Es konnte durch die Auswertung der Häufigkeitsverteilungen und eines rechnerisch ermittelten Referenzwertes nachgewiesen werden, daß man zumindest bei einigen der Risikofaktoren davon ausgehen muß, daß die Voraussetzung der Linearität verletzt wurde. Aus diesem Grund wurde für alle Risikofaktoren zusätzlich eine logistische Regression hinsichtlich drei verschiedener dichotomer Zielgrößen durchgeführt. Diese führten wie auch die lineare Regression zu der Schlußfolgerung, daß alle 6 Risikofaktoren signifikant sind. Dies läßt sich auch trotz fehlender Linearität bei einigen Risikofaktoren vor allem durch die Größe der Stichprobe begründen.