Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Knueppel, Hans-Peter (2006): Dopplersonographische Messung der zerebralen Reservekapazität bei Patienten mit HELP Lipid Plasmapherese. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Knueppel_Hans-Peter.pdf

298Kb

Abstract

Mit transkraniellem Doppler wird die zerebrale Reservekapazität gemessen. Die Probanden werden vor und nach der HELP Lipid Plasmapherese untersucht, dabei wird LDL, Fibrinogen und Lipoprotein A gefiltert. Dadurch verbessert sich die Fähigkeit des Endothels auf höheren Sauerstoffbedarf zu reagieren. Patienten mit Schlaganfall könnten durch diese Behandlung profitieren.