Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Wawarta, Rainer (2005): Mechanismen der Magenentleerung bei Diabetes mellitus. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Wawarta_Rainer.pdf

2654Kb

Abstract

In this experimental work the basics of diabetic gastroparesis were investigated under optimized blood sugar control at patients with for many decades diabetes mellitus type-1. It could be proven in this work against the past opinion that autonomous polyneuropathy does not retard gastric emptying of normal food substantially. Likewise it was shown that the calorie-dependent feedback mechanism of gastric emptying is intact. The emptying of the gallbladder was not primarily disturbed but secondarily adapted to gastric emptying. In addition it was found for the first time that the peptide hormone Ghrelin declines postprandially, and it was uncovered, how the kinetics of peptide hormones is changed in diabetes in the sense of a compensation of gastroparesis.

Abstract

In dieser experimentellen Arbeit wurden an Patienten mit jahrzehntelangem Diabetes mellitus Typ-1 unter optimierter Blutzuckereinstellung die Grundlagen der diabetischen Gastroparese erforscht. Es konnte in dieser Arbeit entgegen der bisherigen Meinung nachgewiesen werden, dass die autonome Polyneuropathie die Magenentleerung normaler Nahrung nicht wesentlich verzögert. Ebenso wurde gezeigt, dass der kalorienabhängige Feedbackmechanismus der Magenentleerungskontrolle erhalten ist. Es ergab sich der Hinweis, dass die Gallenblasenentleerung nicht primär gestört ist, sondern sekundär an die Magenentleerung angepasst ist. Außerdem wurde erstmals gefunden, dass Ghrelin postprandial abfällt, und es wurde aufgedeckt, wie die Kinetiken der Peptidhormone bei Diabetikern im Sinne einer Kompensation der Gastroparese verändert sind.