Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Lim, Che (2012): Mittel- und langfristige Ergebnisse der chirurgischen Myokardrevaskularisation ohne Herz-Lungen-Maschine bei koronarer Eingefäßerkrankung: minimal-invasive Bypasschirurgie via limitierte anterolaterale Thorakotomie (MIDCAB) versus minimal-invasive Bypasschirurgie via mediane Sternotomie (OPCAB). Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Lim_Che.pdf

1012Kb

Abstract

Das Ziel dieser retrospektiven Studie ist der Vergleich der mittel- und langfristigen Ergebnisse der minimal invasiven Bypasschirurgie via limitierter anterolateraler Thorakotomie (MIDCAB) und der minimal invasiven Bypasschirurgie via medianer Sternotomie (OPCAB) bei koronarer Eingefäßerkrankung. Hierbei wurde jeweils das Gesamt-Outcome im mittel- und langfristigen Nachbeobachtungszeitraum und die jeweiligen Vor- und Nachteile beider Verfahren analysiert. Insgesamt erscheint das MIDCAB-Verfahren technisch durch die limitierte anterolaterale Thorakotomie herausfordernder als das OPCAB-Verfahren und weist trotz der schlechteren kurz- und mittelfristigen Ergebnissen, bessere langfristige Überlebensrate auf, gegebenenfalls aufgrund eines vorselektierten Patientengutes. Auf der anderen Seite zeigte das OPCAB-Verfahren bessere mittelfristige Ergebnisse mit der niedrigen Tendenz an kardialen Events.