Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Rückert, Ellen Mandu (2011): Prävention von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten – Entwicklung und Evaluation des Eltern-Kind-Trainings „Lass uns lesen!“ zur Vorbereitung auf den Schriftspracherwerb. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Rueckert_Ellen.pdf

321Kb

Abstract

Kinder mit einer Lese-Rechtschreibstörung erleben früh Misserfolge und leiden häufig unter negativen Konsequenzen, wie z.B. Verhaltensstörungen. Daher kommt der frühzeitigen Prävention eine entscheidende Bedeutung zu. Als wesentliche Prädiktoren für einen erfolgreichen Schriftspracherwerb konnten die phonologische Bewusstheit, d.h. die Einsicht in die Lautstruktur der gesprochenen Sprache, und das familiäre Leseumfeld identifiziert werden. Während Programme zur Förderung der phonologischen Bewusstheit für Kindergartengruppen im deutschen Sprachraum bereits Verbreitung gefunden haben, fehlt es noch an Förderprogrammen für den Einsatz in Familien. In der vorliegenden Arbeit wurde daher ein solches Elterntraining mit den Schwerpunkten Förderung der phonologischen Bewusstheit und des familiären Vorlesens entwickelt und in zwei unabhängigen Studien evaluiert. Die Ergebnisse der beiden Studien werden in den zur kumulativen Promotion gehörenden Artikeln dargestellt.