Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Berkholz, Stefan (2009): Die Rolle der Gene CXCL9 und NR1I2 bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen im Kindesalter. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Berkholz_Stefan_A.pdf

876Kb

Abstract

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen haben einen multifaktoriellen Ursprung. Dabei scheinen genetische Faktoren eine entscheidende Rolle zu spielen und Einfluss auf den Krankheitsverlauf und unterschiedliche Erkrankungsmuster zu haben. Insbesondere bei Kindern ist eine genetische Disposition in der Pathogenese von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen anzunehmen. Die vorliegende Dissertation ist die erste Untersuchung zur Expression der Gene CXCL9 und NR1I2 im Kolongewebe bei M. Crohn und C. ulcerosa im Kindesalter. Auch die Allelvarianten rs2276886 und rs3814055 in beiden Genen wurden erstmals bei Kindern mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen untersucht. Ein Zusammenhang zwischen M. Crohn und C. ulcerosa im Kindesalter und der Expression des Gens NR1I2 im Kolongewebe und dem SNP rs3814055 konnte in dieser Studie nicht gefunden werden. Eine deutliche Überexpression des Gens CXCL9 und die signifikante Assoziation des SNP rs2276886 mit M. Crohn lassen jedoch eine Rolle dieses Gens in der Pathogenese chronisch entzündlicher Darmerkrankungen im Kindesalter vermuten.