Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Gössl, Claus (2007): Finding Cepheid Variable Stars in Northern Dwarf Galaxies of the Local Group. Dissertation, LMU München: Faculty of Physics
[img]
Preview
PDF
Goessl_Claus.pdf

27Mb

Abstract

Die vorliegende Arbeit “Suche nach Cepheid-artigen Veränderlichen Sternen in nördlichen Zwerggalaxien der Lokalen Gruppe” faßt die Ergebnisse des VarStarDwarves-Projektes für alle “blauen”, periodisch Variablen Sterne (VS) zusammen. Die Zielsetzung des VarStarDwarves-Projekts, das seit 1999 an der Universitäts-Sternwarte München betrieben wird, läßt sich am besten durch ein Zitat aus dem zugrundeliegenden DFG-Antrag (Ho1812) erläutern: “Die Bestimmung der Sternentstehungsgeschichte von Zwerggalaxien (ZG) erlaubt, wesentliche Randbedingungen für die Modelle der Evolution von Galaxien abzuleiten. Eine Grundvoraussetzung hierzu ist die Kenntnis der genauen Distanz der ZG. Die Beobachtung hinreichend großer Sample von Veränderlichen Sternen ermöglicht es, diese Distanzen wesentlich präziser als bisher zu bestimmen. Um diese großen Sample zu erhalten, sollen mit für Microlensing entwickelten Bildverarbeitungsmethoden VS in nahen ZG bis weit unter die bis jetzt erreichten Detektionsgrenzen nachgewiesen werden. Darüberhinaus werden die gefundenen VS auch Hinweise zur stellaren Zusammensetzung und damit zum Entwicklungszustand der ZG geben.” Die Ergebnisse für langperiodische, “rote” VS wurden bereits in der Arbeit von Snigula [2006] präsentiert. Im Rahmen des VarStarDwarves-Projekts wurden umfangreiche Modernisierungen und Verbesserungen an den Beobachtungsinstrumenten und dem Umfeld des Observatoriums Wendelstein durchgeführt und darüberhinaus die Entwicklung und der Bau einer neuen, modernen Zweikanal-CCD-Kamera initiiert. Auch diese Aspekte werden hier dokumentiert und die erreichten Fortschritte aufgezeigt (siehe hierzu Kapitel 2.2, 2.3 und 3 sowie die Anhänge A bis C). Diese Dissertation untergliedert sich weiter in eine Einleitung, die neben einer kurzen Vorstellung der mit dem Projekt befaßten Kollegen und ihrer diesbezüglichen Aufgabenbereichen v.a. eine historische Einführung in die Gebiete der Lokalen Zwerggalaxien sowie der “blauen” pulsationsveränderlichen Sterne bietet (Kap. 1), einen Überblick über Kandidatenauswahl und die durchgeführten Beobachtungen (Kap. 2.1, 2.4 und 2.5), sowie eine detaillierte Erläuterung der aufwendigen, z.T. ebenfalls im Rahmen des Projekts entwickelten Datenanalyseverfahren (Kap. 4). Die wesentlichen wissenschaftlichen Ergebnisse der Arbeit sind neue, unabhängige Entfernungsbestimmungen mittels δ Cephei Perioden-Leuchtkraftbeziehungen zu zwei der sechs VarStarDwarves Zwerge, die Bestätigung der Entfernung eines weiteren Zwergs, sowie die Entdeckung etlicher weiterer VS-Kandidaten, deren endgültige Bedeutungen erst durch weitere Beobachtungen bestimmt werden können, wobei aber durchaus mit weitreichenden Konsequenzen für das physikalische Verständnis der entsprechenden VS oder ihrer “Muttergalaxie” zu rechnen ist (Kap. 5).