Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Lehmann, Julia (2007): Abdominale Sonographie bei der Ratte (Rattus norvegicus f. domestica). Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Lehmann_Julia.pdf

5Mb

Abstract

In this study ultrasonic examinations in rats were performed to develop a standardized examination technique for the sonographic evaluation of the abdominal organs and the gravidity of the rat. 25 healthy rats in the age between 0.5 and 1.5 years were sonographically examined with a 15 MHz-Transducer. Comparing with the already established sonography in the dog and cat the optimal technique for imaging the organs especially in the rat were developed and the representativity of the different organ planes were evaluated. The emphasis was led on the imaging of normal anatomic and physiologic conditions to get a base for the evaluation of pathologic processes. In exclusion of the pancreas all of the abdominal organs could have been detected and the optimal transducerpositions and standard planes for the different organs were developed. To perform sagittal planes the transducer was placed dorsolateral on the abdominal wall, a transducer position that was never mentioned in literature before. This lead to a markable improved imaging of the kidney, adrenal gland and spleen. Three female rats were examined for gravidity control. Despite the more aggressive behaviour of the pregnant rats an ultrasonographic examination could have been performed without problems and without stressing the rats to much. Good parameters for the determination of the gestation day were the visibleness of the beating heart, of the development of the extremities and of the ossification grade of the fetal skeleton. The sonography of the rat turned out to be a practicable and diagnostical worthy tool for the veterinary clinic as well as for the use in animal-experimental research.

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurden sonographische Untersuchungen bei Ratten durchgeführt, mit dem Ziel einen standardisierten Untersuchungsgang zur sonographischen Beurteilung der Bauchorgane sowie der Gravidität der Ratte zu entwickeln. 25 gesunde Ratten im Alter von 0,5 bis 1,5 Jahren wurden mit einem 15-MHz-Schallkopf sonographisch untersucht. Vergleichend mit der bereits etablierten Sonographie bei Hund und Katze wurde speziell für die Ratte die optimale Technik zur sonographischen Erfassung der Organe herausgearbeitet bzw. die Darstellbarkeit der einzelnen Organschnitte beurteilt. Es wurde dabei vorrangig auf die Darstellung normal-anatomischer bzw. physiologischer Zustände Wert gelegt, um den Grundstein für eine Beurteilung und Zuordnung pathologischer Prozesse zu legen. Mit Ausnahme des Pankreas konnten alle abdominalen Organe sonographisch erfasst und die optimalen Ankopplungspositionen bzw. Standardebenen der einzelnen Organe herausgearbeitet werden. Hierbei wurde die bisher nicht in der Literatur erwähnte Schallkopfpositionierung von dorsal getestet, die zu einer deutlich verbesserten Darstellung von Niere, Nebenniere und Milz führte. Drei weibliche Ratten wurden zur Trächtigkeitskontrolle untersucht. Trotz des aggressiveren Verhaltens der tragenden Weibchen konnte eine Ultraschalluntersuchung problemlos durchgeführt werden, ohne die Tiere stark zu belasten. Als geeignete Parameter für die Schätzung des Trächtigkeitstages erwiesen sich die Darstellbarkeit des schlagenden Herzens, der Gliedmaßenentwicklung und des Ossifikationsgrades des fetalen Skelettes. Die Sonographie der Ratte stellte sich als gut durchführbare und diagnostisch wertvolle Methode sowohl für die tierärztliche Praxis als auch für den Einsatz in der tierexperimentellen Forschung heraus.