Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Maaßen, Esther (2007): Kastration beim Hengst: Behandlungsvergleich zwischen Phenylbutazon, Traumeel und Kontrollgruppe. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Maassen_Esther.pdf

1432Kb

Abstract

Wundheilungsstörungen unterschiedlicher Ursachen gehören zu den bekannten Komplikationen nach der Kastration des Hengstes. Häufig treten Schwellungen im Bereich der Kastrationswunde auf. Um die Wundheilung nach der Kastration zu optimieren, sollte geprüft werden, ob die Verabreichung von Phenylbutazon oder Traumeel die postoperative Wundschwellung positiv beeinflussen kann.