Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Eberle, Annita (2007): Untersuchungen zur Körperzusammensetzung von Schlangen. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Eberle_Annita.pdf

2607Kb

Abstract

In the present study 86 snakes (31 pythons, 32 colubrids and 23 boas) were analysed - 21 different species of various ages with a body weight ranging from 3 g to 4,900 g. During necropsy, biometrical measurements of bodies and internal organs (liver, kidney, heart and gastrointestinal tract), were performed by means of standardized protocols. Thereafter 69 livers, as well as skin and vertebral bones of 11 snakes were separated. The following parameters of body, liver, skin and bones were examined by Weende analysis: dry matter (DM), crude ash, crude fat and crude protein. Body fat was determined by gas chromatography; bone density by hydrostatic balance; calcium, sodium and potassium by means of flame photometry; spectralphotometry was used for phosphorus analysis; copper, zinc, magnesium and iron were determined by atomic absorption spectrometry (AAS) and selenium by graphite tubing technology in the AAS. The average percentage of the gastrointestinal tract was 6 % of the body weight (BW) with an age-related decreasing tendency. Its average length was 98 % of the body length, resp. 218 % of the snout-cloaca-length. The liver amounted to 3 % of the body weight. DM content of the complete body averaged 27 % oS DM, increasing with age in colubrids and pythons. Dry matter consisted of 62 % crude protein, 18 % crude ash and 17 % crude fat. For the following parameters, except calcium and phosphorus, no correlations were shown between age and species. There was a considerable increase of calcium from juvenil to adult colubrids. With an average of 15 g calcium/kg DM in the whole body, the calcium content in snakes corresponds to the calcium content in small rodents. The phosphorus concentration in the whole body was extraordinary high. With an average of 50 g/kg DM colubrids showed a higher value than giant snakes with 34 g/kg DM. The calcium-phosphorus-ratio in the whole body of 0.4 was inverted in contrast to many other species, in the bones it was 2.5. Additionally, the examined snakes were characterised by a very high bone density of 1.5 g/cm³. The average concentrations of potassium (10 g/kg DM), sodium (8.4 g/kg DM) and magnesium (1,800 g/kg DM) did not differ considerably from most other species. Iron, zinc and copper, however, showed high concentrations in the whole body. The remarkably high content of iron had an average of 1,869 mg/kg DM in the whole body and 2,081 mg/kg DM in liver. Zinc revealed a content of 255 mg/kg DM in the whole body and 115 mg/kg DM in liver. Copper showed a content of 27 mg/kg DM and 28 mg/kg DM in liver. The selenium concentrations in the rest of the body were 174 µg/kg DM and 254 µg/kg DM in the skin.

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurden 86 Schlangen (31 Pythons, 32 Nattern und 23 Boas) 21 verschiedener Arten und aller Altersgruppen mit einem Koerpergewicht von 3 g bis 4.900 g untersucht. Waehrend der Sektion wurden die anatomischen Masse des Koerpers und einiger innerer Organe (Leber, Nieren, Herz und Gastrointestinaltrakt) in einem standardisierten Protokoll erfasst. Es wurde die Leber von 69 Schlangen, die Haut und die Wirbelknochen von 11 Schlangen separiert. Folgende Parameter des Koerpers, der Leber, Haut und Knochen wurden bestimmt: Rohnaehrstoffgehalt (Trockensubstanz, Rohasche, Rohfett und Rohprotein) mittels Weender Analyse; Fettsaeuremuster des Ganzkoerperfettes (gaschromatographisch); Knochendichte (mit hydrostatischer Waage); Kalzium, Natrium und Kalium (flammenphotometrisch); Phosphor (im Spektralphotometer); Kupfer, Zink, Magnesium und Eisen (im Atomabsorptionsspektrometer (AAS)) und Selen (im AAS mit Graphit-Rohr-Technik). Durchschnittlich betrug das Gewicht des Gastrointestinaltrakts 6 % des Koerpergewichtes, mit einer altersabhaengig abnehmenden Tendenz. Seine Laenge lag im Mittel bei 98 % der Koerperlaenge, bzw. 218 % der Schnauzen-Kloaken-Laenge. Es ergab sich ein Leberanteil von 3 % des Koerpergewichtes. Der Schlangenkoerper enthielt durchschnittlich 27 %uS Trockensubstanz, die bei Nattern und Pythons altersabhaengig anstieg. Die Trockensubstanz teilte sich in 62 % Rohprotein, 18 % Rohasche und 17 % Rohfett auf. Fuer nachfolgende Parameter wurden keine alters- oder speziesabhaengigen Zusammenhaenge festgestellt, mit Ausnahme von Kalzium und Phosphor. Fuer Kalzium konnte bei Nattern von der juvenilen zur adulten Schlange eine starke Zunahme verzeichnet werden. Mit durchschnittlich 15 g/kg TS im Gesamtkoerper entspricht der Kalziumgehalt dem in Kleinnagern. Der Phosphorgehalt im Ganzkoerper erwies sich als ausserordentlich hoch, wobei Nattern mit durchschnittlich 50 g/kg TS einen noch hoeheren Wert als Riesenschlangen mit 34 g/kg TS zeigten. Das Kalzium-Phosphor-Verhaeltnis von 0,4 im Gesamtkoerper ist im Gegensatz zu vielen anderen Tierarten umgekehrt, waehrend es in den Knochen durchschnittlich 2,5 betrug. Ausserdem zeichneten sich die untersuchten Schlangen durch eine sehr hohe Knochendichte 1,5 g/cm³ aus. Die durchschnittlichen Konzentrationen von Kalium (10 g/kg TS), Natrium (8,4 g/kg TS) und Magnesium (1800 g/kg TS) unterschieden sich nur unwesentlich von denen anderer Tiere. Eisen, Zink und Kupfer hingegen zeigten hoehere Gehalte im Gesamtkoerper. Der auffallend hohe Eisengehalt betrug durchschnittlich 1869 mg/kg TS im Gesamtkoerper und 2081 mg/kg TS in der Leber. Der Zinkgehalt lag bei 255 mg/kg TS im Gesamtkoerper und 115 mg/kg TS in der Leber; der Kupfergehalt bei 27 mg/kg TS im Gesamtkoerper und 28 mg/kg TS in der Leber. Die Selenkonzentrationen im Restkoerper betrugen 174 µg/kg TS, in der Haut 254 µg/kg TS.