Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Buehler, Ilina (2006): Schilddrüsenparameter bei häufig in der tierärztlichen Praxis vorgestellten Landschildkrötenspezies. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Buehler_Ilina.pdf

2903Kb

Abstract

Thyroid parameters in tortoises and turtles frequently presented at the veterinary practise The present study is concerned with the examination of thyroid parameters in those tortoisespecies frequently presented at the veterinary practise. 338 tortoises and turtles were examined over a period of one year. The examinations included case history, clinical examinations, diagnosis and determination of fT3, fT4, T3, and T4 levels by way of electrochemiluminescence immunoassay and sonographic examinations of the thyroid gland with determination of the thyroid size by measuring. One of the first steps was to determine the thyroid hormone concentrations of fT3, fT4, T3, T4 in 103 healthy tortoises and turtles. Subsequently the levels were examined for dependencies regarding species, age, sex, and season. This revealed significantly higher fT4- and T4-concentrations in turtles compared to tortoises. A diagnostical dependence regarding age, sex, and season could not be detected. Accordingly a reference range, defined as 95% percentile interval, was established for those tortoises frequently presented at the veterinary practise (Testudo hermanni, Testudo graeca, Testudo marginata, Agrionemys horsfieldii). In a second step the fT3, fT4, T3, and T4 concentrations of 235 ill tortoises were determined. The animals were divided according to manner and severity of their illness into three groups (slightly ill animals, profoundly ill animals, and animals under medication by Allopurinol). Significant differences were revealed in the thyroid hormone concentrations of healthy compared to profoundly ill animals. The main parameter for diagnostic use, it became, is apparently fT3. There is evidence suggesting an increase of this parameter in excess of the reference range indicates that the animals suffer from a severe illness with possibly fatal consequences. This test has a high specificity and a comparatively low sensitivity. At the same time the thyroid glands of 338 tortoises were examined sonographically. Position, shape, echogenicity and echotexture were described. The maximum diameter of the thyroid gland was established and put in relation to the body weight. Dependencies between the size of the thyroid and the state of health or illness on the one hand and the concentration of thyroid hormones on the other hand were checked. This showed that animals under medication by Allopurinol frequently feature bigger thyroid glands than healthy animals. A correlation between thyroid hormone concentration and thyroid-size could not be proven. The results of this study are compared to evidence from to literary references and the diagnostical applicability is discussed.

Abstract

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Schilddrüsenparameter bei häufig in der tierärztlichen Praxis vorgestellten Landschildkrötenspezies untersucht. Dazu wurden 338 Schildkröten über den Zeitraum eines Jahres untersucht. Die Untersuchungen umfassten Anamnese, klinische Untersuchung, Diagnosestellung, Bestimmung der fT3, fT4, T3 und T4- Werte mittels Elektrochemilumineszenzimmunoassays und sonographischer Untersuchungen der Schilddrüse mit Ermittlung der Schilddrüsengröße. In einem ersten Schritt wurden von 103 gesunden Schildkröten die Schilddrüsenhormonkonzentrationen für fT3, fT4, T3, T4 bestimmt. Anschließend wurden die Werte auf Abhängigkeiten bezüglich Spezies, Alter, Geschlecht und Jahreszeit überprüft. Dabei zeigten sich signifikant höhere fT4 und T4-Konzentrationen bei Wasserschildkröten im Vergleich zu Landschildkröten. Eine klinisch diagnostische Abhängigkeit bezüglich Alter, Geschlecht und Jahreszeit konnte nicht nachgewiesen werden. Daraufhin wurden Referenzbereiche, definiert als 95% Perzentil-Intervall, für häufig in der tierärztlichen Praxis vorgestellten Landschildkrötenspezies (Testudo hermanni, Testudo graeca, Testudo marginata, Agrionemys horsfieldii) erstellt. In einem zweiten Schritt wurden von 235 kranken Schildkröten Konzentrationen für fT3, fT4, T3 und T4 bestimmt. Die Probanden wurden nach Art und Schwere der Erkrankung in 3 Gruppen (leicht kranke Tiere, schwer kranke Tiere und Tiere mit Allopurinolmedikation) eingeteilt. Es wurden signifikante Unterschiede in den Schilddrüsenhormonkonzentrationen zwischen gesunden und schwer kranken Tieren aufgezeigt. Als diagnostisch verwertbar kristallisierte sich v.a. der fT3-Wert heraus. Es besteht der Hinweis, dass bei einer fT3- Werterhöhung über den Referenzbereich, die Tiere an einer schweren Erkrankung evtl. mit Todesfolge leiden. Diese Aussage besitzt eine hohe Spezifität bei relativ geringer Sensitivität. Parallel wurden von 338 Schildkröten die Schilddrüsen sonographisch untersucht. Lage, Form, Echogenität und Echotextur wurden beschrieben. Morphometrisch wurde der maximale Schilddrüsendurchmesser ermittelt und ins Verhältnis zur Körpermasse gesetzt. Abhängigkeiten zwischen Schilddrüsengröße und einerseits Gesundheits- bzw. Krankheitsstatus und andererseits Schilddrüsenhormonkonzentrationen wurden überprüft. Dabei zeigte sich, dass Tiere mit Allopurinolmedikation häufig größere Schilddrüsen im Vergleich zu gesunden Tieren aufweisen. Eine Korrelation zwischen Schilddrüsenhormonkonzentration und Schilddrüsengröße konnte nicht nachgewiesen werden. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden mit Angaben aus der Literatur verglichen und die diagnostische Anwendbarkeit diskutiert.