Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Brosch, Melanie (2005): Der Einfluss von Antidepressiva auf klinische und elektrophysiologische Wirksamkeitsparameter bei Durchführung einer Elektrokonvulsionstherapie. Dissertation, LMU München: Faculty of Medicine
[img]
Preview
PDF
Brosch_Melanie.pdf

457Kb

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss von Antidepressiva auf neurophysiologische Wirksamkeitsparameter der Elektrokonvulsionstherapie untersucht. Es wurden die Behandlungsdaten von 445 Patienten, die zwischen 1995 und 2002 an der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München eine Elektrokonvulsionstherapie erhielten, retrospektiv analysiert. Insgesamt wurde bei diesen Patienten 4803 Behandlungssitzungen durchgeführt, wobei jede Behandlung einzeln ausgewertet wurde. Die Auswertung der Daten ergab insgesamt eine gute Verträglichkeit der Elektrokonvulsionstherapie unabhängig von der psychopharmakologischen Begleittherapie. Es zeigt sich allerdings, dass bei der Behandlung therapieresistenter Depressionen nicht nur trizyklische Antidepressiva, sondern auch die modernen dual wirkenden Antidepressiva einen positiven Behandlungseffekt haben.