Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Senger, Valerie (2004): Wissenschaftliche Bewertung des Einsatzes von Vitaminen und ausgewählten Antioxidanzien in der Ernährung von Katzen, Hunden und Pferden: Anspruch und Wirklichkeit. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Senger_Valerie.pdf

2014Kb

Abstract

In the present literature-based work the scientific basis of known and presumed effects of vitamins and some non-essential antioxidants is investigated for the species cat, dog and horse. The effects of the vitamins and antioxidants were subdivided in those, which are displayed if the requirement is met, and those which occur or should occur if supplemented beyond the current accepted requirement. For the selection of the effects investigated those were chosen, which are of interest for the nutritional science of animals. Statements about the functions at meeting the requirement are particular those, which manifest in clinical symptoms during a deficiency. If the substance is supplemented beyond the requirement, those effects were investigated that are used or could be used in the nutrition of the target species. In addition those effects were taken into consideration, which are of interest in the nutrition of special groups, for example diabetic and old animals, and animals, which have to produce high performance. Because of the fact that often only a few articles were available for the target species, the effects in rats provided the basis. The foundation for the studies were about 2000 publications in English and German peer-reviewed journals since 1930. By means of published articles about each species and with regard to physiological analogies respectively differences it was worked out for each species itself, how strong the scientific evidences are for the statements about the effects of the vitamins and antioxidants. With a valuation system the results were attached to a valuation degree.

Abstract

In der vorliegenden Literaturarbeit wird die wissenschaftliche Grundlage der bekannten und vermuteten Wirkungen von Vitaminen und einigen nicht-essenziellen Antioxidanzien bei den Tierarten Katze, Hund und Pferd überprüft. Die Wirkungen der Vitamine und Antioxidanzien wurde unterteilt in solche, die die Substanz bei Bedarfsdeckung entfaltet und Wirkungen, die bei Supplementierung über den heutzutage anerkannten Bedarf hinaus auftreten, bzw. auftreten sollen. Bei der Auswahl der überprüften Aussagen hinsichtlich der Wirkungen wurde auf solche selektiert, die aus Sicht der Tierernährung von Interesse sind. Aufgrund der Tatsache, dass für die Zieltierarten häufig nur wenige Publikationen zur Verfügung standen, wurden als Grundlage auch die Wirkungen bei der Ratte herangezogen. Die Basis der Untersuchungen bildeten ungefähr 2000 englisch- sowie deutschsprachige Veröffentlichungen aus „peer-reviewed“ Zeitschriften ab 1930. Anhand der für die jeweiligen Tierarten veröffentlichten Artikel sowie mit Hilfe von physiologischen Analogien beziehungsweise Differenzen wurde für jede Tierart gesondert erarbeitet, inwieweit die Aussagen über die Wirkungen der Vitamine und Antioxidanzien wissenschaftlich belegt oder bewiesen sind. Den Ergebnissen wurde anhand eines Bewertungssystems eine Bewertungsstufe zugeordnet.