Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Lang, Eva (2004): Einfluss einer Echinacea-Fütterung auf Immunstatus und Verhalten bei Ferkeln in den ersten Lebenswochen. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Lang_Eva.pdf

545Kb

Abstract

Ziel der Arbeit war es, den Immunglobulinstatus von neugeborenen Ferkeln in den ersten Lebenswochen und die Effekte einer Fütterung der oberirdischen Pflanzenteile von Echinacea pupurea nach dem Absetzen zu untersuchen. Die IgG-und IgA-Konzentrationen sollten als wichtige Parameter des systemischen (IgG)und des lokalen (IgA) Immunsystems den Immunstatus der Schweine widerspiegeln. Eine hohe Immunglobulin-Konzentration führt zu geringerer Krankheitsanfälligkeit und lässt damit Rückschlüsse auf das Befinden der Tiere zu. Die Untersuchungen des IgG bestätigten, dass die Ferkel in dem Zeitraum vom 20. bis 49. Tag p.n. ("immunologische Lücke") wenig Schutz durch IgG besaßen. Somit wäre eine mögliche Steigerung der Abwehrbereitschaft (höhere Immunglobulin-Spiegel) durch die Fütterung von Echinacea purpurea eine Möglichkeit, den Ferkelerkrankungen in diesem Zeitraum vorzubeugen.