Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Weise, Miriam (2004): Reisetiermedizinisch und epidemiologisch wichtige Arten der kaninen Parasitenfauna in europäischen Anrainerstaaten des Mittelmeeres und in Portugal für Hunde in Deutschland: Eine Literaturstudie. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Weise_Miriam.pdf

10Mb

Abstract

Relevant species of the canine parasite fauna in European Mediterranean countries and Portugal for dogs in Germany concerning epidemiology and travel veterinary medicine – a literature review The parasite fauna of the dog in European countries surrounding the Mediterranean Sea and in Portugal more or less corresponds with the spectrum of canine parasites in Germany, but is also characterised by species, which are not indigenous here or which occur only regionally or rarely such as Leishmania, piroplasms, Hepatozoon canis, Rhipicephalus sanguineus s.l. and filarial worms, which are of concern not only in regards to the increasing tourism with dogs but also from an epidemiological viewpoint. Accordingly, the geographical distribution of the respective parasites in the Mediterranean basin is illustrated in this overview with special emphasis on regional infection/infestation risks. Furthermore, for those parasites which are not present in Germany, the risk of establishing endemic foci is discussed, as for Ehrlichia canis and with special regard to the scientific literature concerning cases of imported parasites.

Abstract

Die Parasitenfauna des Hundes in den europäischen Anrainerstaaten des Mittelmeeres und Portugal entspricht zwar ungefähr dem kaninen Arteninventar in Deutschland, beeindruckt aber durch hier nicht, lediglich regional heimische oder selten vorkommende Parasiten wie Leishmanien, Piroplasmen, Hepatozoon canis, Rhipicephalus sanguineus s.l. und Filarien, die nicht nur reisetiermedizinisch, sondern auch und insbesondere epidemiologisch von großer Bedeutung sind. Dementsprechend wird in dieser Übersicht dargestellt, wo und in welchem Ausmaß diese Parasiten im Mittelmeerraum präsent sind und in welchen Regionen besondere Infektions- und Infestationsrisiken bestehen. Weiterhin wird erläutert, für welche dieser Parasiten, die in Deutschland nicht vorkommen, die Gefahr zu beachten ist, sich hier endemisch einzunisten. Berücksichtigt wurden dabei auch Ehrlichien sowie bisherige reisetiermedizinische Beiträge im Schrifttum über nach Deutschland eingeschleppte Parasiten.