Logo
DeutschClear Cookie - decide language by browser settings
Keuerleber, Nina (2009): Nachweis von Escherichia coli O157 und Shigatoxinen in Rindfleischproben aus dem Landkreis Karlsruhe und Landkreis Rhein- Neckar-Kreis unter Einsatz des Singlepath® E. coli O157 und des Duopath® Verotoxins der Fa. Merck, Darmstadt. Dissertation, LMU München: Faculty of Veterinary Medicine
[img]
Preview
PDF
Keuerleber_Nina.pdf

2445Kb

Abstract

E. coli O157-Stämme gelten als Prototyp der EHEC, die weltweit beim Menschen verschiedene, teils schwerwiegende Krankheitsbilder wie die hämorrhagische Colitis (HC) und das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) hervorrufen können. Die Produktion von Shigatoxinen, syn. Verotoxinen gilt als primärer Virulenzfaktor dieser Erregergruppe. Zum Reservoir der shigatoxinbildenden E. coli zählen insbesondere große und kleine Wiederkäuer. Mit dem Singlepath® E. coli O157 und dem Duopath® Verotoxins der Fa. Merck stehen zwei GLISA-Schnelltests zur Verfügung, deren Handhabung im Zusammenhang mit der vorliegenden Prävalenzstudie beurteilt wurde.